Historie des MC Ermltz e.V.

Im Juni 1924 fanden sich im Gasthof Ermlitz 30 sangesfreudige Männer zusammen, um den ersten Arbeitergesangsverein Ermlitz-Oberthau zu gründen.
Zu den Gründungsmitgliedern gehörten unter anderem Ernst Kunze, Gustav Eilenberger und Gustav Engelmann.
Als erster Chorleiter übernahm Musikdirektor Richard Schmidt aus Schkeuditz die Chorleitung. Aus den nahegelegenen Dörfern Röglitz, Raßnitz, Oberthau und Ermlitz kamen die ersten jungen Mitglieder, um den jungen Chor zu unterstützen.
Der Chor zählte 1929/30 insgesamt 59 Sänger.
Um die Geschichte des Männergesanges in Ermlitz-Oberthau objektiv zu berichten, muss noch der Gesangsverein Oberthau erwähnt werden, der sich kurz nach dem 1. Weltkrieg konstituierte.
Die Entwicklung des Chores war in den folgenden Jahren, auf Grund der politischen Entwicklungen, mit großen Höhen und Tiefen versehen.
1933 wurde der Gesangsverein wegen der Pflege von fortschrittlichem Liedgut von den an die Macht gekommenen Nazis verboten.
1935 übernahm Paul Schleyer den Chor. Er schaffte es, dass wieder das fortschrittliche Lied gepflegt und gesungen wurde, wenn auch durch die Hintertür.

1947 wurde die Schleyersche Chorgemeinschaft gebildet. Dieser Gemeinschaft gehörten auch die Sangesfreunde von Ermlitz-Oberthau an.
1955 übernahm die LPG die Trägerschaft und der Verein bekam den Namen “ Männerchor LPG Karl Liebknecht Ermlitz “
1967 hat der Musiklehrer Ronald Drescher die Chorleitung übernommen.
Am 10.01 1995 wurde der Verein unter dem Namen „ Männerchor Ermlitz e.V. “ neu registriert.
Als Dirigent hat Roland Drescher den Chor 38 Jahre geleitet und übergab 2005 den Taktstock an unseren jetzigen Chorleiter Erik Schober aus Leipzig.

(Stand: 2016)